Sonntag, 10. Dezember 2017

[DIY] weihnachtliche Geschenkanhänger ....

heute geht es weihnachtlich weiter, denn ich hatte die letzten Wochenenden so richtig Lust zu basteln. Allerdings so richtig in Weihnachtsstimmung bin ich noch nicht. Ich habe zwar schon Vanillekipferl gebacken, Weihnachtsdeko aufgestellt und Weihnachtsmusik laufen lassen, aber irgendwie stimmt die Stimmung noch nicht so ganz. Ich bin bisher auch nur einmal kurz über den Weihnachtsmarkt gelaufen.


 Eigentlich wollte ich mir gerne mal einen Mittag frei nehmen um gemütlich in der Stadt bummeln zu gehen, Geschenke zu kaufen und über den Weihnachtsmarkt schlendern, allerdings habe ich keine Ahnung wann ich das tun soll, denn auf der Arbeit ist momentan so viel los. Naja, vielleicht werde ich mich doch mal an einem Samstag in die Stadt wagen, aber darum soll es hier heute ja eigentlich nicht gehen, sondern um diese süßen Geschenkanhänger.


Die Idee dazu habe ich mal wieder bei Pinterest aufgeschnappt. Diesen süßen Stempel von Fizzy Moon habe ich schon seit Jahren und mag ihn jedes Jahr wieder total gerne. Ich finde es so praktisch dass man in das Schild das er hält immer noch einen Gruß oder den Namen reinschreiben kann.


Ausgemalt habe ich ihn dieses mal mit Wasserfarben, da hatte ich irgendwie so lust drauf. Dann jeweils ein Streifen Designpapier und ein paar ausgestanzte Sterne und schon ist der Anhänger so gut wie fertig.


Der Gruß "Merry Christmas" war mal in irgendso einem Deko-Streu-Pack das man so auf dem Tisch verteilen kann. Bisher habe ich das nie wirklich benutzt und ich dachte auf diese kleinen Anhänger passt es perfekt drauf.


Mal schauen, vielleicht werde ich diese Anhänger an alle Bestellungen hängen die im Dezember in meinem Shop eingehen.

Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent!

Liebe Grüße
Christina



Sonntag, 3. Dezember 2017

[AUS DER KÜCHE] Alltags-Soulfood - überbackene Maultaschen ....

bevor es hier weihnachtlich weitergeht, gibt es erstmal wieder ein Rezept, es sieht zwar nicht super schön aus, dafür ist es aber super lecker - Soulfood eben.


Aber geht es euch manchmal auch so, dass ihr mal wieder am überlegen seid was ihr abends kochen könntet? Eigentlich versuche ich ja so ein bisschen Meal-Planning zu machen, aber irgendwie funktioniert das nicht so ganz, so dass ich öfters am überlegen bin was ich denn kochen könnte, meistens am gleichen Tag, noch öfters wenn ich vor dem Kühlschrank stehe. 


Aber letzte Woche gab es diesen Moment, da habe ich Vormittags überlegt was ich kochen könnte, mir kam eine Idee und dann habe ich mich so auf das Abendessen gefreut! Kommt selten vor, aber dafür ist es dann um so schöner. ;o) 


Ich hatte noch Maultaschen im Kühlschrank, die habe ich mir mal gekauft, weil Dine von @dine_goes_fit öfters einen Salat mit Maultaschenstreifen macht und ich das auch endlich mal nach machen wollte. Tomatensoße hatte ich auch noch einen Rest vom Wochenende übrig als ich Spagetti gekocht hatte. Und dann machte es BING! Hach wie ich solche kleinen Geistesblitz-Momente liebe ;o) 


Die Maultaschen aus dem Ofen sind ganz leicht zubereitet. Zuerst habe ich die Tomatensoße in eine Auflaufform gegeben, dann einfach die Maultaschen drauf setzen und mit ganz viel Käse, in meinem Fall Bergkäse, belegen. Das ganze hatte ich ca. 30 Minuten im Ofen. 
In der zwischen Zeit habe ich in einer Pfanne ein paar Scheiben Frühstücksspeck (Bacon) angebraten bis dieser schön knusprig war und dann aus der Pfanne genommen und auf einem Küchenpapier das Fett aufsaugen lassen. Danach in die gleiche Pfanne kleingeschnittene Zwiebeln anbraten bis auch diese schön gebräunt sind. 


Wenn der Käse auf den Maultaschen schön verlaufen und auch etwas gebräunt ist raus nehmen, den Speck zerbröseln und zusammen mit den Zwiebeln auf die Maultaschen geben. 

Dazu einen grünen Salat und fertig ist das Soulfood-Essen unter der Woche! 

Was ist denn euer Soulfood? Habt ihr eins das immer geht?

Liebe Grüße
Christina

Sonntag, 26. November 2017

[DIY] wir starten die Weihnachtszeit mit einer Karte mit Fähnchen ....

es geht  mit großen Schritten Richtung Dezember, die Weihnachtsmärkte werden bereits aufgebaut und der 1. Advent ist auch schon in Sicht, ganz zu Schweigen von den Lebkuchen in den Läden. Da man sich nun nicht mehr gegen diese Weihnachtsstimmung wehren kann dachte ich mir, dass ich mich so langsam mal an die Weihnachtskartenproduktion setzten sollte.

Entstanden ist dieses kleine Kärtchen mit der süßen Girlande.


Benutzt habe ich dafür eine selbstgemachte PL-Karte. Darauf einen Weihnachtsstempel und aus Papierresten habe ich die Fähnchen zurecht geschnitten.


Bei der Schnur habe ich zuerst die Schleifen gebunden und dann erstmal nur eine aufgeklebt.
Danach habe ich nach und nach die Fähnchen um die Schnur geklebt und dann zum Schluß die andere Schleife, so dass die Fähnchen im Grunde "frei" hängen. Wisst ihr was ich meine?


Dann nur noch einen Stern gestempelt und zwei kleine Glitzer-Sterne aufgeklebt und schon war die Karte fertig.
Mir gefällt sie sehr gut, da sie doch relativ schlicht ist und ohne viel Schnickschnack auskommt. Ich kann mir gut vorstellen hiervon noch ein paar weitere Karten zu machen.


Wie sieht das bei euch denn aus? Seid ihr schon in Weihnachtsstimmung? Ich weiß noch gar nicht ob ich dieses Jahr meine Weihnachtsdeko rausholen soll, da ich ja nach aller Voraussicht im Januar/Februar umziehen werden und dann ja eh schon so viel packen muss. Andererseits wenn ich nachher eh alles ein packen muss, kann ich es vorher ja auch nochmal auspacken ;o)

Liebe Grüße
Christina
© Sweet Rainbow. Made with love by The Dutch Lady Designs.